KOMMEN UND ERLEBEN SIE UNVERGESSLICHE ERFAHRUNGEN RUND UM BARCELONA

Entdecken Sie alle Möglichkeiten für touristische Aktivitäten in den Dörfern und Städten der Bezirke Barcelonas. Bei so vielen Angeboten können die Optionen gar nicht ausgehen! Worauf warten Sie noch, um auf die Reise zu gehen?

6 Feste zu Sankt Antonius Abbas


Die Feste zu Ehren des Heiligen Antonius Abbas, des Schutzheiligen der Fuhrleute und Beschützer der Tiere, gehören zu den ältesten Festen in den Bezirken Barcelonas. Und sie sind auch die abwechslungsreichsten, denn die typischen Rituale und Bräuche dieser Festlichkeiten sind von zahlreichen lokalen Besonderheiten geprägt. Sie finden jedes Jahr um den 17. Januar statt, also halten Sie sich den Termin im Kalender frei!

1. Die Tres Tombs (drei Runden) von Igualada

Im alten Rom glaubte man, dass ein dreimaliges Umrunden eines Tempels Menschen und Tiere vor Unfällen und Krankheiten schützte. Eine Überzeugung, die von den christlichen Leitfiguren übernommen und ohne Zögern der Verehrung des Heiligen Antonius Abbas zugewiesen wurde. Diesem Einsiedler, der zwischen dem 3. und 4. Jahrhundert lebte, wird die wundersame Heilung eines Ferkels nachgesagt. Seit der damaligen Zeit wird der Heilige als Beschützer der Tiere verehrt, insbesondere der Tiere, die für die Feldarbeit eingesetzt werden, und sein Bildnis beherrscht die Segnungen der Wägen und Reittiere in den Orten, in denen die Tres Tombs gefeiert werden. Das älteste dieser Feste in Katalonien findet in Igualada statt, es wurde zum Fest von Nationalem touristischem Interesse erklärt und Sie sollten es ganz ohne Zweifel kennen lernen. 

 

2. Antoniustanz in Sant Feliu de Codines

Die Segnung der Tiere hat auch eine sehr große Bedeutung beim Antoniusfest von Sant Feliu de Codines, doch die wichtigste Besonderheit dieser Feier in diesem Ort des Vallès Oriental ist der Tanz, mit eigener Musik, der seit den 1930er Jahren getanzt wird. Eine weitere Veranstaltung, die sich großer Beliebtheit erfreut, ist das zu dieser Gelegenheit veranstaltete gemeinsame Frühstück aus geröstetem Brot mit Knoblauch und Hering. Und dazu gibt es Wein, da ist schnell vergessen, dass Sie so früh aufstehen mussten!

 

3. Das Rennen von Puig-reig

Ein weiteres Ritual mit ausgeprägtem Charakter zum Fest des Heiligen Antonius Abbas sind die Rennen der Pferde, Maultiere, Esel und Zugpferde auf Rennstrecken, die zu dieser Gelegenheit eingerichtet werden. Sie finden in mehreren Dörfern und Städten statt, doch die Rennen in Puig-reig wecken wohl am meisten Begeisterung mit ihren Reitern, die nicht zögern, die Kraft ihrer Tiere zur Schau zu stellen. Wenn Sie hingehen, sollten Sie das nach der Preisverleihung veranstaltete  Bänderspiel nicht verpassen, es ist typisch für diesen Ort im Berguedà und geht auf mittelalterliche Ursprünge zurück.

 

4. Der Fuhrmannsumzug in Balsareny

Wenn Sie Lust auf ein wirklich einmaliges Antoniusfest haben, gehen Sie am Sonntag vor Karneval nach Balsareny. Das Fest, als Fuhrmannsfest bezeichnet, erweist der Arbeit der Menschen die Ehre, die mit ihren brechend voll beladenen Wägen die Königswege befuhren. Und deswegen ist die am sehnlichsten erwartete Veranstaltung der Fuhrmannsumzug, ein Umzug von Wägen mit allen erdenklichen Gerätschaften und Geschirren, der nach einem großen Glockengeläut beginnt. Die historischen und folkloristischen Inhalte dieses Festes ist bemerkenswert!

 

5. Toni-Fest von Santa Eugènia de Berga

Das traditionelle Wesen des  Toni-Festes von Santa Eugènia de Berga ist so gut erhalten, dass es kaum zu glauben ist. Der Umzug ist ausgesprochen realistisch, die Wägen sind so vollgepackt mit Waren wie früher, die Tiere sind mit Blumen und raffinierten Stoffen geschmückt und werden von den Fuhrleuten in ihrer typischen Tracht begleitet. Die begeisterten Kinder warten sehnsüchtig auf das Ende des Umzugs, denn ein Bonbonregen schließt den Zug nach den Tres Tombs (drei Runden) ab. Und am Nachmittag werden Sardanes getanzt! 

 

6. Tres Tombs (drei Runden) von Vilanova i la Geltrú

Ethnografisch besonders interessant ist auch das Winterstadtfest von Vilanova i la Geltrú. Beim Fest zu Ehren des Heiligen Antonius Abbas nehmen fünfhundert Reittiere an den  Tres Tombs in der Hauptstadt des Garraf teil und ziehen gegen den Uhrzeigersinn um die dem Heiligen gewidmete Kirche. Wenn Sie dort sind, vergessen Sie nicht, einen Antonius-Kranzkuchen mitzunehmen, einen mit Marzipan gefüllten Kuchen aus Briocheteig, in dem eine Tierfigur verborgen ist. Lecker!

 


Weiterführende Informationen: