5 unerlässliche Termine mit den Menschenturmbauern (Castellers)


Kraft, Gleichgewicht, Mut und Vernunft. Das sind die vier Schlüsselworte der Welt der Castellers, der Menschenturmbauer, die von denen, die ihre typische Bauchbinde anlegen, ständig wiederholt werden. Für die, die ihnen zuschauen, wären die Begriffe, die am besten passen könnten,Gefühle, Aufregung, Spannung und Freude. Ohne Zweifel ist das Erleben jedes Casteller-Tages eine Reise durch ein Meer von Eindrücken und es überrascht nicht, dass diese in Katalonien so tief verwurzelte Aktivität von der UNESCO zu einem Immateriellen Erbe der Menschheit erklärt wurde.

Die Menschentürme sind in den Bezirken Tarragonas entstanden, haben sich jedoch über das ganze katalanische Gebiet verbreitet und heute können Konstruktionenvon großem Schwierigkeitsgrad auf vielen Plätzen bewundert werden. Wenn Sie noch nie einen Casteller-Tag miterlebt haben können wir Ihnen schon verraten, dass sie an jedem beliebigen dieser Tage Ihre Freude haben werden. Wenn Sie aber sicher gehen wollen, dass Sie auch einige Türme der sogenannten Extraklasse in den Bezirken Barcelonas zu sehen bekommen, dann dürfen Sie sich die folgenden Termine in chronologischer Reihenfolge nicht entgehen lassen.

1. Stadtfest von Terrassa

Am ersten Sonntag nach Sant Pere (29. Juni). Die Minyons de Terrassa gehören zu den Casteller-Gruppen mit den besten Türmen, und im Rahmen des Stadtfestes ihrer Heimatstadt, und obwohl dieses sehr früh in den Kalender der Menschenturmbauer fällt, versuchen sie sich immer an Türmen auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad. Ebenfalls immer mit Auftritten dabei sind die Castellers de Terrassa sowie eine dritte Gruppe.

2. Las Santas von Mataró

Der Casteller-Tag (Diada Castellera) findet am ersten Sonntag vor dem Tag der Schutzheiligen von Mataró, Las Santas (27. Juli) statt. Die lokale Colla (Gruppe), die Capgrossos, die einige Türme mit höchstem Schwierigkeitsgrad vorweisen können, lädt zwei weitere Casteller-Gruppen ein, und in den letzten Jahren hatten diese stets das Niveau Extraklasse.

3. San Félix in Vilafranca del Penedès

Für viele, die ganz große ‚Diada Castellera‘. Er findet um den San Félix, statt, am 30. August, egal auf welchen Tag das Datum fällt. Daran nehmen die vier besten ‘Colles’ (Gruppen) der vorangegangenen Saison teil, die Entscheidung darüber fällen die Verwalter des Festgeschehen und häufig zieht es Blasen. Die Anzahl an stratosphärischen Türmen, die im Verlauf des normalerweise mehr als vier Stunden andauernden Casteller-Tags zu sehen sind, ist spektakulär.

4. Allerheiligen in Vilafranca del Penedès

In der Hauptstadt des Alt Penedès riecht es am 1. November nicht nur nach Kastalnien, Süßkartofffeln und Panellets (Marzipankugelnexplic…), sondern auch nach Menschentürmen. Gastgeber sind die Castellers de Vilafranca, ebenfalls eine ‘Colla’ (Gruppe) der Extraklasse, und auch wenn die geladenen Gruppen nicht wie beim 30. August als die besten der Saison des Vorjahres gelten, handelt es sich doch stets um ‘Colles’ (Gruppen) mit sehr hohem Niveau und die üblicherweise an diesem Tag den besten Auftritt der Saison bieten.

5. Diada der Minyons de Terrassa

Am dritten Sonntag im November, wenn für viele ‘Colles’ (Gruppen) die Saison schon zu Ende ist, haben die Minyons de Terrassa noch Lust und Kraft zum Bauen von Menschentürmen. Die im malvenfarbenenen Hemd spielen alle Trümpfe aus, und zeigen Auftritte, die nicht selten historisch sind. Begleitet werden sie von zwei weiteren ‚Colles‘ auf dem Platz.

· Lassen Sie sich auch die 'Diades' (Casteller-Tage) im Rahmen der Mercè, des Stadtfestes von Barcelona, nicht entgehen, oder die anlässlich des Stadtfestes von Vilanova i la Geltrú, oder...  die Liste ist unendlich!

 


Weiterführende Informationen: