6 gemeinschaftliche Karnevalsmahlzeiten


Karneval ist viel mehr als Masken, Umzüge mit Wägen, satirische Ansprachen und traditionelle Tänze. Die Verfressenheit und ein gewisser Grad an Trunkenheit sind typisch für dieses Fest, und an Gelegenheiten zum Sattessen wird es vom Schmutzigen Donnerstag bis Aschermittwoch nicht fehlen. Immer in Gruppen, auf jeden Fall, denn der König der Narren hasst die Einsamkeit... Möchten Sie einige der richtig handfesten gemeinsamen Karnevalsmahlzeiten kennen lernen?

1. Schweinefest in Vic

Der Karneval war einst die letzte Gelegenheit, Schweinefleisch zu essen, bevor die Entbehrungen der Fastenzeit begannen, und bis heute gibt es viele Dörfer und Städte, die mit üppigen Abendmahlzeiten aus getrockneter Lende, Wurstwaren und Bratwürsten an diese Tradition erinnern. Dazu gehören Vilafranca, Torelló und Sallent, aber um nichts in der Welt sollten Sie das Schlemmermahl am Schmutzigen Donnerstag in Vic verpassen. In der Hauptstadt von Osona versteht man es bestens, dem Tier, von dem alles genutzt wird, die Ehre zu erweisen, und mitten auf dem Stadtplatz werden offene Schweinehälften gebraten. Eine auf kleinem Feuer gegarte Köstlichkeit!

2. Xatonada und Merengada in Vilanova i la Geltrú

In Vic wird König Karneval mit einem Übermaß an getrockneter Lende, Eierbratwurst und süßen Teigfladen mit Grieben begrüßt, in Vilanova i la Geltrú hingegen ist es Brauch, den Schmutzigen Donnerstag mit gemeinsamen Mahlzeiten und stets gleichem Menü zu empfangen: Xató, das ist Endiviensalat mit Thunfisch und Stockfisch, als erstes Gericht, Omelette als zweites und  Baiser zum Nachtisch. Aber Vorsicht, diese Süßspeise aus aufgeschlagenem Eiweiß hat gute Chancen, bei Ihnen im Gesicht zu landen, denn es dient als Munition für die so typischen Festschlachten des Karnevals in Vilanova. Wenn Sie mit Kindern hingehen, dürfen Sie die Merengada, die Baiserschlacht für den Nachwuchs, am Nachmittag auf dem Marktplatz nicht verpassen. Und um Mitternacht gehen Sie zum Plaça de les Cols: Hier erwartet Sie eine äußerst vergnügliche Schlacht, nur für die ganz Mutigen geeignet!

3. Röstbrotfest in Pla del Penedès

Die gerösteten Brotscheiben mit Salzheringen sind die Stars zum Frühstück am Karnevalssonntag in Pla del Penedès, einem schönen Ort zwischen den Reben. Das Fest beginnt zu früher Stunde mit der Musik der Schalmeienspieler und dem Anzünden eines großen Feuers, das später die Glut zum Rösten des Bauernbrots und der gesalzenen Sardinen liefert. Eine einfache und schmackhafte Mahlzeit, die dennoch zubereitet werden muss, wie es die Tradition verlangt: Die Nahrungsmittel werden auf das Ende eines Stocks aufgespießt und auf der anderen Seite des Feuers steht ein Freund bereit der uns warnen kann, wenn das Brot schwarz wird. Um das Fest zu beleben fehlt es auch nie an den typischen Krügen, den Porrons, mit Wein!

4. Reisfest in Sant Fruitós de Bages

Gemeinsame Mittagsmahlzeiten mit Reisgerichten am Karnevalssonntag sind typisch in vielen Orten. Diese Tradition geht auf die Mahlzeiten zurück, die einst den Armen angeboten wurden, damit sie die Entbehrungen der Fastenzeit besser überstehen konnten. Heute ist der religiöse Charakter etwas verloren gegangen, aber unbeschadet erhalten geblieben ist der Wunsch, es sich mit Einheimischen wie Fremden gut gehen zu lassen: Wir dürfen nicht vergessen, dass der Karneval Freudenzeit ist! Das Reisfest von Sant Fruitós de Bages ist eine dieser freizeitgastronomischen Veranstaltungen, die Sie unbedingt kennen lernen sollten: Mit ihrer jahrhundertealten Geschichte wurde es von der autonomen Regierung Kataloniens zum Fest von Nationalem touristischem Interesse erklärt.

5. Escudella-Fest in Castellterçol

Eine der beliebtesten Veranstaltungen am Karnevalsdienstag sind die gemeinsamen Escudella-Mahlzeiten (Suppe mit Reis oder Nudeln), die in vielen Orten zubereitet werden. So auch in Gallifa, Sant Feliu de Codines und Arenys de Mar, wo nicht selten Touristen anzutreffen sind, völlig hingerissen vom Schauspiel der riesigen Kessel, die auf den Plätzen brodeln. In Castellterçol findet eine der am zahlreichsten besuchten Escudella-Mahlzeiten statt, zu der Tausende von Menschen mit dem Wunsch strömen, eine gute Brühe nach dem eigenen Rezept zu genießen. 

6. Gemeinsames Sardinenessen in Arenys de Mar

Die typische gemeinsame Mahlzeit am Aschermittwoch ist ganz ohne Zweifel die Sardinada, das gemeinsame Sardinenessen. Hauptsächlich zum Abendessen wird die Glut genutzt, die nach dem Verbrennen der Karnevalsfigur übrig bleibt, und das immer nachdem das Testament des Narrenkönigs verlesen wurde. In Arenys de Mar wird eine der beliebtesten Sardinengrillplatten zubereitet, doch ist dieser Brauch im Grunde genommen in allen Bezirken fest verwurzelt.

 


Weiterführende Informationen: