Die Reise zum Montserrat mit öffentlichen Verkehrsmitteln


Der Aufstieg zu Fuß auf den Berg Montserrat ist der traditionelle und fraglos auch umweltfreundlichste Weg. Wenn Sie aber nie wandern, nicht in Form sind oder es einfach gerade nicht passt, die Wanderstiefel zu schnüren, dann nehmen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel! Jede Stunde fahren in Barcelona Züge mit Halt am Bahnhof von Monistrol de Montserrat ab, und dort angekommen können Sie ganz bequem auf die Zahnradbahn umsteigen oder die Seilbahn nehmen. Sie entscheiden! Das der Muttergottes geweihte Benediktinerheiligtum  wurde im 11. Jahrhundert vom einflussreichen Abt Oliba gegründet und ist heute der am zweithäufigsten besuchte Ort der Verehrung in den Bezirken Barcelonas, der nur von der Sagrada Família übertroffen wird. Ein geradezu mythisches Wahrzeichen auf spiritueller, kultureller und nationaler Ebene, das Sie sich nicht entgehen lassen dürfen!

1. Die Fahrt zum Montserrat mit Zug und Zahnradbahn

Die Anreise beginnt am Bahnhof Barcelona-Plaça Espanya der Regionalbahn Ferrocarrils de la Generalitat (FGC). Dort empfiehlt sich der Kauf einer Kombifahrkarte für die Zugstrecke und die Zahnradbahn als kostengünstigste Option. Sobald Sie die Fahrkarte haben, nehmen Sie den ersten Zug der Linien R5 oder R50 in Richtung Manresa; im Idealfall sollten Sie sich zuvor die Abfahrtszeiten anschauen, der übliche Takt liegt nämlich bei einer Stunde. Etwa 60 Minuten später steigen Sie an der Haltestelle Monistrol de Montserrat aus und steigen dort in die  Zahnradbahn um. Denken Sie daran, dass es eine der zwei einzigen Zahnradbahnen ist, die auf der iberischen Halbinsel in Betrieb sind, also genießen Sie die Erfahrung... und die Aussicht! Bewundern Sie den Panoramablick auf den magischen Berg, bevor Sie 15 Minuten später mitten in der Anlage des Heiligtums aussteigen.

2. Die Fahrt zum Montserrat mit Bahn und Schwebebahn

Sie möchten das Kloster schneller erreichen und leiden nicht unter Höhenangst? Nehmen Sie die Schwebebahn! Dafür fahren Sie wieder am selben Bahnhof Barcelona-Plaça Espanya der Ferrocarrils de la Generalitat (FGC) ab und nehmen einen Zug der Linie R5; jetzt steigen Sie aber nicht in Monistrol aus, sondern am Bahnhof „Aeri de Montserrat“. Von dort fahren alle 5 Minuten Schwebebahnkabinen ab, und 5 Minuten braucht die Schwebebahn auch für die Strecke bis zur Abtei. Eine andere Möglichkeit, auf den Berg Montserrat zu kommen, die auch bei Kindern großen Anklang findet. Sie stehen oft sprachlos staunend vor der Ansammlung an religiösen Bildnissen zwischen dem Kloster und der Höhle, in der das Bildnis der Muttergottes im 9. Jahrhundert gefunden wurde.

  • Sie haben Lust bekommen, noch höher zu steigen? Nehmen Sie die Schwebebahn, die das Koster mit der Einsiedelei von Sant Joan verbindet. Dort erwartet Sie ein unvergleichlicher Blick vom Berg Montserrat aus. Diese obere Haltestelle der  Schwebebahn Sant Joan  mit einem Aussichtspunkt auf 1.000 Metern über dem Meer und einer Naturaula mit Informationen zu Flora und Fauna des Bergs ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge zum Erkunden des Naturparks


Weiterführende Informationen: