DIE WEGE DER KATHARER


Eine Alternative zu den üblichen Reisezielen in den Bergen? Folgen Sie in den Pyrenäen von Barcelona den Spuren der Katharer und laufen Sie den Katharerweg, den Weg der Guten Menschen, eine Route durch die Pyrenäen vom Heiligtum von Queralt in Berga bis zur Burg von Montsegur im französischen Departement Ariège. Die Route, heute als Fernwanderweg (GR-107) ausgewiesen, kann zu Fuß, zu Pferd und auf den meisten Abschnitten mit dem Mountainbike gemacht werden. Egal, wie Sie es angehen, solange Sie es sich nicht entgehen lassen! 

Der Katharerweg erinnert auf seinen 190 km an die Wege, die die Katharer auf ihrer Flucht vor der Inquisition im 13. und 14. Jahrhundert eingeschlagen haben. Sie wurden verfolgt, weil sie sich gegen die korrupte, autoritäre und prunksüchtige katholische Kirche jener Zeit aussprachen und ein enthaltsames und einfaches Christentum auf der Grundlage einer Spiritualität mit der Natur im Mittelpunkt lebten.

Die Route der Katharer besteht heute aus etwa zehn Etappen, die in 9 oder 10 Tagen erwandert werden können. Wenn Sie aber nur ein Wochenende haben, können Sie mit zwei der interessantesten Teilstrecken anfangen: Das sind die Etappen zwischen Berga und Bagà über Gósol. Die Route ist gut ausgeschildert und verbindet besonders schöne Naturräume miteinander.

Am Morgen Ihrer Ankunft bummeln Sie durch die Altstadt von Berga und erkunden die mittelalterlichen Straßen und Innenhöfe, das alte Judenviertel und das einzige Stadttor, das von den einstigen Stadtmauern noch erhalten ist. Anschließend statten Sie dem Heiligtum von Queralt auf 1200 Höhenmetern einen Besuch ab und genießen die Aussicht auf die Landschaft. Von dort aus folgen Sie den Schildern und erreichen Peguera, ein altes, verlassenes Bergmannsdorf. Von dort aus müssen Sie sich mit dem Auto nach Gósol bringen lassen. Sonst würde Ihnen keine Zeit bleiben, die Überreste des mittelalterlichen Dorfs und der Burg zu sehen und das Picasso-Zentrum zu besichtigen.

Am Tag darauf schlagen Sie wieder den Fernwanderweg GR-107 ein, an den südlichen Ausläufern des Cadí entlang, und legen einen Halt ein, um den spektakulären Anblick der Nordwand des Pedraforca zu bewundern. Wenn Sie am Pass von Bena ankommen wäre ein Support in Form eines Fahrzeugs nicht schlecht, das Sie nach Bagà bringt. In der geschichtsträchtigen Hauptstadt des Alt Berguedà finden Sie das Mittelalterliche Zentrum und Interpretationszentrum der Katharer mit Erläuterungen zur Verbindung der Katharer mit diesem Land.

Bevor Sie wieder gehen vergessen Sie nicht, das eine oder andere mittelalterliche Rezept zu kosten, das von den Restaurants der Stadt wieder zum Leben erweckt wurde: Die Küche der Katharer war einfach, aber etwas ganz besonderes!

 

→ Der Katharerweg organisiert ein recht interessantes Rahmenprogramm, Sie finden es auf der Webseite des Katharerwegs. So können Sie die Erfahrung voll ausschöpfen!


Weiterführende Informationen: