Lobrede an Calella


Calella ist die touristische Hauptstadt des Maresme, die seit Jahren aufgrund der Schönheit ihrer Strände gelobt wird. Aber es gibt in der Stadt auch noch andere Sehenswürdigkeiten, die sie zu einem absolut besuchenswerten Ort unter den Landkreisen Barcelonas macht. Wir stellen Ihnen nur die sieben wichtigsten Sehenswürdigkeiten vor. Eine Art Aperitif, das Ihnen Appetit auf mehr macht, so dass Sie Lust bekommen, die Stadt zu entdecken!

1. Aussichtsturm Atalaya de las Torretas und Interpretationszentrum des Leuchtturms von Calella

Möchten Sie Ihren Rundgang mit einer schönen Aussicht beginnen? Steigen Sie auf den Aussichtsturm Atalaya de las Torretas und genießen Sie den besten Ausblick auf die Küste: Sie können vom Barcelonés bis Selva schauen! Die Aussicht ist zu jeder Tageszeit schön, aber bei Sonnenuntergang, wenn das Licht langsam violett wird und eine sanfte Brise vom Meer kommt, ist sie besonders bezaubernd. Falls Sie Kinder dabei haben, sollten Sie unbedingt das Interpretationszentrum des Leuchtturms von Calella besuchen. Hier entdecken Sie, wie diese Meisterwerke der Ingenieurtechnik genau funktionieren. 

 

2. Paseo de Mar Manuel Puigvert

Diese Seepromenade verläuft am Strand von Calella entlang. Hier finden Sie an heißen Tagen unter riesigen Platanen kühlenden Schatten. Die Promenade Paseo de Mar Manuel Puigvert wurde Ende des 19. Jh. entworfen und sie gehört in das Inventar des architektonischen Erbes von Katalonien. Ihre Vergangenheit war voller Leben, was auch heute noch so ist. Alte Menschen, die sich auf den Bänken unterhalten, Kinder, die Eis essen und Sportler gehören zu den Gruppen, die man auf dieser prächtigen Promenade voller Farbe, Spontanität und Leben sieht.

 

3. Tourismusmuseum (Museo del Turismo)

In einer alten Textilfabrik im neoklassizistischen Stil befindet sich das Museo del Turismo. In vier Hauptsälen wird die Geschichte der Vergnügungsreisen gezeigt, angefangen bei den Routen der ersten Forscher bis zu den verschiedenen Arten, wie das Reisen unser Leben wertvoller macht. 

 

4. Der Park Dalmau und dessen Luftschutzbunker

Möchten Sie durch die grüne Lunge von Calella spazieren? Verlassen Sie das Museum und gehen Sie in den Park Dalmau: Auf 18 Hektar Fläche mit verschiedenen Typen des mediterranen Waldes kann man Sport treiben, und dabei die hohen Baumwipfel und den leichten Flug der Kohlmeisen beobachten. Sehen Sie sich den Bunker an, in dem die Menschen des Ortes während der Bombenangriffe im Spanischen Bürgerkrieg Schutz suchten. Ein Kapitel aus der Vergangenheit, das man nicht vergessen darf, denn die kollektive Erinnerung darf nicht verloren gehen.

 

5. Museum-Archiv von Calella

Und da wir schon von Geschichte reden, bietet sich ein Besuch des Museum-Archiv von Calella an. Im Erdgeschoss werden die archäologischen Überreste der Iberer und Römer gezeigt sowie diverse Sammlungen, beispielsweise Mineralien, Fossilien, Keramik, Kacheln und Werkzeuge des traditionellen Handwerks. Im zweiten Stock erwarten Sie die alte Apotheke Barri aus der Zeit des Modernisme, und eine Reproduktion einer Küche aus dem 19. Jh. mit allem Küchenzubehör, Messeinheiten, Krügen und Geschirr.

 

6. Kapelle San Quirce y Santa Julita

Ganz in der Nähe in der Straße Francesc Bartrina befindet sich ein anderes, wichtiges Gebäude von Calella. Es handelt sich um die Kapelle Capilla de San Quirce y Santa Julita, ein Gebäude aus dem Jahr 1476, das bis 1798 Petrus Gonzáles (San Telmo), dem Patron der Seeleute, gewidmet war. Das Barockretabel wurde im Spanischen Bürgerkrieg zerstört, aber dennoch hat die Kirche ihren Zauber nicht verloren und ist immer noch einer der geliebten Orte der Menschen aus Calella.

 

7. Städtische Markthalle im Stil de Noucentisme

Haben Sie Hunger bekommen? In der städtischen Markthalle, einem Gebäude, das 1927 von dem Architekten Jeroni Martorell errichtet wurde, bekommt man fast alles: Erbsen aus dem Maresme, Kalmaren, Tintenfische, Sandaal und Garnelen, für die der Landkreis so berühmt ist. Wenn Sie nicht kochen möchten, überlegen Sie es sich nicht lange. In der Markthalle gibt es ein Restaurant mit einer speziellen Dienstleistung: Sie geben Ihre Zutaten ab und man bereitet Ihnen daraus ein wundervolles, typisches Gericht zu!

 

  • Calella ist eine Stadt, die sich ausgezeichnet für Reisende mit Kindern und für den Sportler, die gerne an der frischen Luft trainieren, eignet. Deshalb wurde sie als  Reiseziel für Familien und als Reiseziel für den Sporttourmismus zertifiziert, zwei Qualitätsmarken, die wenige Orte in Katalonien vorzuweisen haben.


Weiterführende Informationen: