Näher bei Gott


Manche sagen, die Religion gehört der Vergangenheit an. Ein Sammelsurium aus Überzeugungen und Dogmen rund um die Göttlichkeit, für das in der Welt von heute kein Platz mehr ist. Und doch finden immer mehr Menschen Freude daran, die spirituellen Zentren zu besuchen, den Spuren der Mystiker zu folgen, die Werke der Sakralkunst zu bewundern und die rituellen Feiern zu begehen. Geht es Ihnen auch so? Dann haben Sie Glück! In den Bezirken Barcelonas haben Sie viele Möglichkeiten, bereichernde Erfahrungen des religiösen Tourismus zu erleben.

Gesegnete Orte

In den Bezirken Barcelonas fehlt es nicht an gesegneten Orten. Über das ganze Gebiet der Provinz Barcelona verstreut finden wir Kathedralen, Kirchen, Klöster, Heiligtümer, Einsiedeleien, Kapellen und Nonnenklöster, die im Laufe der Zeit zu Andachtsstätten von großer Bedeutung für die christlichen Gläubigen geworden sind. Das gilt für die Abtei von Montserrat, den spirituellen und kulturellen Bezugspunkt Kataloniens, aber auch für das Heiligtum von Queralt und die Höhle von Manresa, in der der Heilige Ignatius von Loyola sein berühmtes Exerzitienbuch verfasste. 

Wallfahrtsrouten

Der Heilige Ignatius von Loyola ist konkret auch die Hauptfigur einer Wallfahrtsroute, die den Spuren des Gründers des Jesuitenordens von seinem Aufbruch aus seiner Heimatstadt bis zu seiner Ankunft in Manresa folgt. Aber es gibt noch mehr Wege spiritueller Kraft! Vor kurzem wurde der durch Katalonien führende Teil des Jakobsweges wiederbelebt, eine Route, der Sie in 9 Etappen durch die Bezirke Barcelonas folgen können. Und im Berguedà können Sie den Katharerweg einschlagen und die Pfade wieder in Erinnerung rufen, die die okzitanischen Katharer eingeschlagen haben, um ihr naturnahes Christentum leben zu können.

Sakralkunst

Eine weitere Form des Religionstourismus ist der Besuch der Museen, in denen die Kollektionen der Sakralkunst aufbewahrt werden. Wenn das Thema Sie lockt, sollten Sie den Besuch des Bischofsmuseums von Vic nicht auslassen; hier befinden sich nämlich die Werke großer Meister der liturgischen Malerei und Bildhauerei, insbesondere aus der Romanik und der Gotik. Und lassen Sie sich auch das Museum von Montserrat nicht entgehen. Das künstlerische und archäologische Erbe der Benediktinerabtei wird Sie beeindrucken!

Feiern, Schauspiele und Riten

Der liturgische Kalender ist sehr umfangreich in den Bezirken Barcelonas, insbesondere in der Osterwoche und zur Weihnachtszeit. Die  Darstellungen der Christuspassion in Olesa und Esparreguera, die Blumenteppiche bei den Fronleichnamsfeiern in Sitges und La Garrigadie Patum von Berga, die  Hirtenspiele in Calaf und Ametlla de Merola und die Krippenspiele von Prats de Rei und Corbera de Llobregat sind nur wenige Beispiele aus einer Vielzahl einzigartiger Festlichkeiten.

 


Weiterführende Informationen: