Caravaning-Land


Wer hat nie davon geträumt, mit dem Wohnmobil zu reisen? Die Welt im eigenen Tempo erkunden ist unglaublich reizvoll und viele Familien mit Kindern, junge Paare und Freundesgruppen schätzen die Bequemlichkeit und die Freiheit des Tourismus auf Rädern. Möchten Sie sich diesem Aufwärtstrend anschließen? Kommen Sie zum Caravaning in die Bezirke Barcelonas. Dort finden Sie das ideale Gebiet, um Natur, Geschichte und Kultur zu genießen. 

1. Caravaning direkt am Strand

Zum Rauschen der Wellen aufwachen gehört zu den attraktivsten Werbungen für einen Besuch der Costa Barcelona im Campingbus oder Wohnmobil. Aber Vorsicht! Das Gesetz in Katalonien gestattet zwar das Abstellen dieser Art von Fahrzeugen auf jedem freien Parkplatz, doch das Übernachten oder Aufstellen von Tischen, Stühlen und Sonnensegeln ist eine ganz andere Sache. Jede Gemeinde hat diesbezüglich ihre eigenen Regelungen. Ersparen Sie sich also unnötiges Kopfzerbrechen und erkundigen Sie sich im Vorfeld, wo sich die Stellplätze zum Übernachten in der Gemeinde befinden. Und wenn es keine gibt, gehen Sie auf den Campingplatz! In Santa Susanna wird die gute Lage des Campingplatzes Bon Repòs Sie ganz schnell die belebende Wirkung der Meeresbrise spüren lassen. Und weiter im Süden, im Baix Llobregat, können Sie auf dem Campingplatz Tres Estrellas von Gavà direkt am Strand schlafen.

2. Caravaning zwischen Reben

Das Netz der Wohnmobilstellplätze im Alt Penedès ist wohlbekannt unter den begeisterten Campingbustouristen, die die Verfügbarkeit öffentlicher und kostenloser Stellplätze zum Übernachten das ganze Jahr über schätzen, nicht nur in den Sommermonaten. Den höchsten Genuss in diesem Bezirk verspricht aber eine Übernachtung bei einem Weinkeller; viele haben private Abstellbereiche eingerichtet, damit Sie das auch problemlos an Bord Ihres entsprechend ausgestatteten Busses machen können. Wenn Sie Weine und Schaumweine der Ursprungsbezeichnung DO Penedès kosten, lokale Produkte probieren oder an den Weinlesefesten teilnehmen möchten, ist diese Option perfekt! 

3. Caravaning in den steingepflasterten Dörfern mit langer Geschichte

Mura und Talamanca sind zwei Dörfer im Bages die Sie nicht verpassen dürfen, denn die Spuren des Mittelalters sind hier sehr gut erhalten. Also stellen Sie eine Weile Ihren Campingbus ab und erkunden Sie in aller Ruhe die Ecken und Winkel voller Charme und Zauber. Und zum Schlafen haben Sie die Wahl zwischen drei Campingplätzen und zwei öffentlichen Wohnmobilstellplätzen: Den ersten finden Sie in Avinyó und den anderen in Navarcles. In beiden Fällen können Sie vor Ort Wasser nachfüllen, den Strom anschließen und Ihr Schmutzwasser entsorgen.

4. Caravaning in Naturnähe

Sie bleiben lieber in der Nähe der Natur? Dann bringen Sie Ihr Haus auf Rädern nach Osona! Die Abstellplätze für Wohnmobile im Bezirk liegen an unterschiedlichen Punkten des Gebiets, aber alle locken mit einzigartigen Landschaften. In Manlleu beispielsweise können Sie einen ruhigen Spaziergang am Ufer des Flusses Ter machen. In Vilanova de Sau können Sie die Heilkräuter und essbaren Wildkräuter der Region kennenlernen. In Cantonigròs können Sie den Wasserfall von Foradada bewundern. Und in Viladrau können Sie das Besucherzentrum Espai Montseny erkunden und sich die legendären Geschichten der Banditen und Hexen anhören, die dieses Biosphärenreservat vor vielen Jahren bevölkerten.


Weiterführende Informationen: