Casa Coll i Regàs

Von Josep Puig i Cadafalch gebaut, war es als Einfamilienwohnung für einen reichen Textilindustriellen vorgesehen. Dies ist der Grund der häufigen Ornamentsreferenzen der Blumendekoration. Das Jugendstilgebäude setzt sich aus einem Keller- und Erdgeschoss, einer ersten Etage und Mansarde zusammen, die unter den Dachschrägen liegt, abgesehen von einem kleinen Turm. Die verringerte Breite des Grundstücks von nur elf Metern machte einen Bau nötig, der das Sonnenlicht dank eines, von einer Treppe umgebenen, zentralen Innenhofs bekommt. Die Fassade ist eines der beachtlichsten Gebäudeteile. Sie ist Teil einer mit Keramikornamenten verkleideten Tribüne, die reich an Symbolen ist wie beispielsweise die Skulptur La Filosa, Werk von Eusebi Arnau sowie die Sgraffitos, die auch in den Innenräumen an den Wänden und Decken auftauchen. Ausgezeichnete Schmiedearbeiten verzieren zwei große Gitter an der Hauptfassade und am Treppengeländer. Die in sanften Farben und Pastelltönen gehaltenen Mosaike bilden geometrische Blumenmotive. Aufgrund ihrer großen Schönheit sind auch die Glasfenster im Erdgeschoss und das zentrale Oberlicht hervorzuheben. Das Haus, Eigentum der Sparkasse Caixa Laietana, wurde mit viel Respekt vor dem ursprünglichen Projekt umgebaut.
Architekt Josep Puig i Cadafalch Art von Bauwerk
Gebäude von historischem Interesse
Baustil
Jugendstil
Siegel und Zertifizierungen Cercle de Turisme de la Diputació de Barcelona