5 Herbstlandschaften


Mit dem Herbst, auch Altweibersommer genannt, macht die Kühle sich zunehmend bemerkbar und jeden Tag wird es früher dunkel. Es sind die Tage, in denen viele Bäume ihre Blätter verlieren oder ihre Kronen mit Ocker- und Rottönen färben. Ganz ohne Zweifel ein hervorragender Zeitpunkt für einen Besuch in den Wäldern, nicht nur um Pilze oder Kastanien zu sammeln, sondern auch um eine bezaubernde, farblich unübertreffliche Landschaft in vollen Zügen zu genießen. Wir stellen Ihnen fünf dieser wunderbaren Orte in den Bezirken Barcelonas vor.

1. Montseny

Der Naturpark Montseny ist schon zu jedem anderen Zeitpunkt des Jahres eine Pracht, doch im Herbst macht die Vielfalt der Flora ihn zu einem erhabenen Schauspiel. Ganz egal, ob es ein Ausflug in die Umgebung von Fontmartina oder Viladrau, ein Spaziergang um den Stausee von Santa Fe oder ein Aufstieg zum Matagalls ist. Alles, was Sie in der Schule über die Natur und den Herbst gelernt haben, finden Sie im Montseny wieder.

2. Gebirgszug Catllaràs

Die dichten Wälder im Gebirgszug Catllaràs, im Norden des Bezirks Berguedà, mit ihren Rotkiefern, Steineichen, Eichen und Buchen sind zwischen September und Dezember ganz besonders prachtvoll anzusehen. Der Buchenwald von Les Espinedes lockt mit seinen jahrhundertealten Bäumen mit mehr als 30 Metern Höhe und ist vielleicht der malerischste Ort im ganzen Gebirgszug. Auf einer Route zu Fuß oder mit dem Mountainbike zwischen La Nou del Berguedà und Malanyeu können Sie einen Teil dieser Wälder erkunden und sich an spektakulären Rundblicken sattsehen.

3. Buchenwald La Grevolosa

Im Herbst entfalten die Buchenwälder ihre ganze Pracht, und der Buchenwald La Grevolosa ist hier keine Ausnahme! Wir finden ihn im Gebirgszug Els Llancers, zwischen den Bezirken Osona und La Garrotxa. Hier gibt es Bäume mit mehr als 40 Metern Höhe und 1 Meter Durchmesser, und wenn Sie die Definition für Ruhe selbst erleben möchten, dann sind Sie hier richtig!

4. Der Fluss Ter bei den Landgütern von Voltregà

Aber im Herbst sind es nicht nur die Bäume und Wälder, die Elemente der Natur, die sich verändern. Es ist auch eine wunderbare Jahreszeit, um die Flüsse, großzügige Regenfälle vorausgesetzt, in ihrer lebendigen Pracht zu sehen und die Vögel zu beobachten, die zu ihrem Zug in wärmere Gefilde ansetzen. In diesem Sinne empfehlen wir eine Wanderung in der Umgebung des Ter auf seinem Lauf an den Landgütern von Voltregà entlang, wo Sie darüber hinaus auch einige der Mäander des Flusses und die Inseln Gambires und Gallifa erkunden können.

5. Weinbaurouten in Subirats

Und wenn der Herbst noch nicht zu weit fortgeschritten ist kommen Sie sicher nicht zu spät, um die Reben mit ihren leuchtenden Trauben kurz vor der Weinlese zu sehen. In Subirats, einer Gemeinde des Alt Penedès mit der größten Rebbaufläche für die Erzeugung von Wein und Cava, finden Sie 9 Routen über insgesamt 34 Kilometer mit Informationstafeln zu Traubensorten, Feldarbeiten und Klima. Alle Routen sind zu Fuß, mit dem Rad oder zu Pferd machbar!


Weiterführende Informationen: