So plant man einen Ausflug in die Umgebung Barcelonas und trifft ins Schwarze


Auf der anderen Seite des Gebirgszugs Collserola, der die Stadt Barcelona umgibt, liegen zahllose, wenig besuchte Winkel, die Ihnen auch einen Einblick in das Wesen dieser Bezirke ermöglichen. Aber mit deutlich mehr Ruhe.

Wenige Kilometer von Barcelona entfernt gibt es Optionen für jeden Geschmack: Aktivitäten rund um die Welt des Weins, Ausflüge zum Entdecken der Natur des Landes, unzählige geschichtsträchtige Dörfer … Die meisten können Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen und dort den Tag verbringen. Wenn Sie mehr Tage für Ihren Besuch in Barcelona haben oder neue Orte kennen lernen möchten, weil Sie öfter in der Stadt sind, lohnt es sich, einige Empfehlungen zur Kenntnis zu nehmen.

1. Weintourismus

Eine Option, um die Umgebung Barcelonas kennen zu lernen, bieten die Weine. Sie können einige Kellereien aus den Bezirken Barcelonas besuchen, an einer Weinverkostung teilnehmen, mit dem Rad durch die Weinberge fahren … und sich auch den architektonischen Reichtum der Weinkellereien anschauen. Viele davon sind wahre modernistische Schmuckstücke.

Es gibt eine reiche Weinanbautradition in den Bereichen Penedès, Alella und Bages. Tatsächlich erzeugt jede dieser Regionen einen ganz besonderen Wein und jede der dort ausgebauten Sorten besitzt eine Herkunftsbezeichnung (DO). Sie können also je nach Region, für die Sie sich entscheiden, Weine der DO Penedès, der DO Alella oder der  DO Pla de Bages kosten.

2. Kulturangebote

Dieses Land hat im Laufe der Jahrhunderte eine ganz eigene Identität entwickelt. Wer das Hinterland erkundet geht eigentlich auf eine Reise in die Vergangenheit. Bis heute sind zahlreiche Klöster und Kirchen im romanischen Stil erhalten, aber auch traditionelle Gebäudefassaden in den Küstenorten, Schmuckstücke der modernistischen Architektur, die über Barcelona hinaus die alten Muster aufbrach … Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, die katalanische Kultur fern der Ballungsräume kennen zu lernen, wir empfehlen Ihnen vier davon:

  • Die Gaudí-Krypta, einer der kostbarsten Beiträge religiöser Baukunst von Antoni Gaudí, liegt in der Güell-Kolonie in Santa Coloma de Cervelló.
  • Das Kloster von Montserrat, das große Kloster aus dem 11. Jahrhundert, in dem die Schutzheilige Kataloniens, die Moreneta, verehrt wird, wurde auf dem Berg Montserrat errichtet und ist zu einem Symbol Kataloniens geworden.
  • Der Stadtkern von  Mataró, eine katalanische Stadt, die bis heute das historische Erbe vieler Epochen wahrt: von der römischen Vila Can Llauder über die Basilika von Santa Maria aus dem 17. Jahrhundert bis zum modernistischen Haus Coll i Regàs.
  • Das Fischerdorf Sitges, das im 20. Jahrhundert vielen Künstlern als Zufluchtsort diente.

3. Naturlandschaften

Ein Tagesausflug mit Rucksack und Vesper ist immer eine gute Wahl. Insbesondere wenn Sie Kinder dabei haben! Außerdem bieten sich in der Nähe Barcelonas alle Jahreszeiten an, um neue Naturräume zu entdecken, durch die Wälder und Landschaften zu ziehen und die Lungen mit frischer Luft zu füllen. Viele davon liegen in unmittelbarer Nähe Barcelonas und es gibt ausgeschilderte Ausflugsrouten für jedes Publikum. Und wenn der Gedanke Sie lockt, können Sie in der Nähe der Stadt die Naturräume im Mündungsgebiet des Llobregat und den Naturpark Sant Llorenç de Munt i l’Obac erkunden.


Weiterführende Informationen: