Der Landkreis Barcelonès, unerlässlich


Das Barcelonès ist wahrscheinlich der Landkreis Kataloniens, der die größten Überraschungen zu bieten hat. Hier gibt es Berge und Meer, Museen mit einer Unzahl von Kunst, und Sporteinrichtungen, die wie weltliche Kathedralen angebetet werden. Basiliken mit einer glanzvollen Zukunft und archäologische Überreste, die weit entfernt liegende Geschichten erzählen. Wir stellen Ihnen einen Basisreiseführer vor, um den kleinsten Landkreis von Katalonien kennen zu lernen – und den am stärksten bevölkerten!

Beginnen wir mit der Erkundung des Barcelonès im Naturpark der Bergkette Collserola. Vom Camino del Cielo des Tibidabo haben Sie auf 500 Metern Höhe die beste Sicht auf die fünf Städte, die einen Großteil des Landkreises bilden: BarcelonaL'Hospitalet de LlobregatSanta Coloma de GramenetSant Adrià de Besòs und Badalona. Sie sehen auch den Park der Bergkette Marina, eine bedeutende Grünzone, die zur Stadt Santa Coloma gehört und bei Naturliebhabern des Großraums Barcelona sehr beliebt ist, da man von dort die einheimische Flora und Fauna der Region sehr gut beobachten kann. Etwas weiter südlich, in der Gegend von Sant Adrià de Besòs, können Sie ein Gebiet mit Schilf, Feuchtzonen und Wiesen am Ufer des Flusses Besòs entdecken: das ist der Flusspark des Besòs, ein Naturschutzgebiet, das bei Vogelbeobachtern ausgesprochen beliebt ist, denn es befindet sich innerhalb des Zugwegs zahlreicher Wandervögel. Wenn Sie genau hinschauen, sehen Sie die Küste von Barcelona: über 25 km Meer und Sand und die besten Stadtstrände am Mittelmeer. Erreichbare Paradiese mit sehr guten Verkehrsanbindungen, Wi-Fi, zahlreichen Serviceleistungen und einer mit der prestigereichen blauen Fahne ausgezeichneten Qualität.

Interessieren Sie sich mehr für Kultur als für die Natur? Perfekt! Im Barcelonès gibt es viele Orte, von denen Liebhaber der Kunst und Architektur fasziniert sind. Im Museum Picasso von Barcelona finden Sie beispielsweise die größte Sammlung von Gemälden, die der Künstler aus Málaga in seiner Jugend kreiert hat. Das Nationale Kunstmuseum von Katalonien hat eine beeindruckende Sammlung von Werken aus der Romanik, Gotik, Renaissance und dem Barock. Im Museum von Badalona können Sie entdecken, wie die Menschen in der klassischen Antike gelebt haben, denn hier sind archäologische Reste der römischen Stadt Baetulo erhalten. Und im Kunstzentrum Tecla Sala von L'Hospitalet wird Ihnen eine Kunst geboten, die sehr zeitgenössisch ist und ein Programm bietet, das nicht für verschlossene Geister geeignet ist.

Wenn das Adjektiv, das am besten zu Ihnen passt, sportbegeistert ist, sollten Sie das Stadion des Fußballclubs Barcelona besuchen: mit 99.000 Sitzplätzen ist das Camp Nou ein wahrer Tempel für Fans fußballerischer Heldentaten und hat ein Museum, das viele Überraschungen birgt. Vielleicht möchten Sie sich auch die wichtigsten Austragungsstätten der Olympiade von 1992 in der Grafenstadt ansehen, zum Beispiel das Stadion Lluís Companys, den Palast Sant Jordi oder die Schwimmanlage Picornell. Wenn Sie etwas Zeit mitbringen, können Sie sich auch eine Elite-Sportveranstaltung ansehen: ein Basketballspiel auf dem Heimplatz des Vereins Fiatc Joventut Badalona, ein Baseballspiel auf dem städtischen Baseballfeld von L'Hospitalet oder ein Tennismatch im Real Club de Tenis von Barcelona.

Brauchen Sie eine Energiespritze nach dieser Überdosis Energie und Dynamik? Ruhen Sie sich in einem der vielen Kloster und Kirchen des Landkreises etwas aus! In Barcelona ist die Basilika Sagrada Familia einer der Pflichtbesuche als Teil der Gaudí-Route und ein fundamentales Werk zum Verständnis des kreativen Universums des genialen Jugendstil-Architekten. Ebenfalls in Barcelona ist ein wesentlich weniger bekanntes Kloster der ideale Tempel für müde Geister: wir meinen das Kloster Sant Pau del Camp, ein antikes Konvent mitten im Stadtviertel Raval, dessen wunderschön geformte Bögen ein architektonischer Schatz von islamischem Einfluss sind. In Badalona wird Sie das Kloster Sant Jeroni de la Murtra mit seinem gut erhaltenen Kreuzgang und seinem prachtvollen Speisesaal begeistern.


Weiterführende Informationen: