Das Wesen der Geschichte


Die Verbindung aus Vergangenheit und Gegenwart ist der größte Reiz Osonas, eines Bezirks mit eigenem Glanz in der alten Mitte Kataloniens. In dieser von Bergen umgebenen Ebene haben Bischöfe und Hirten, Banditen und Herren einträchtig zusammengelebt und das Murmeln ihrer Geschichten ist bis heute zu hören. Wenn Sie es hören möchten, kommen Sie! Es ist Ihre Gelegenheit, die Erinnerung an diese Zeiten wieder auferstehen zu lassen

Ein guter Anfang für Ihren Besuch in Osona ist ein Bummel über den Markt von Vic. Er findet seit dem Mittelalter jeden Dienstag und jeden Samstag statt und ist zweifellos der beste Ort, um bei den Händlern zu stöbern und das großartige gastronomische Erbe des Bezirks zu probieren. Anschließend nehmen Sie an einer Führung durch das historische Zentrum der Stadt teil und lassen sich alle Geheimnisse des römischen Tempels, der Kathedrale, der Stadtmauern, des Stadthauses oder des Bischofsmuseums enthüllen.

 

Wenn Sie einen etwas ruhigeren Ausflug vorziehen, kommen Sie nach Vidrà und entdecken Sie das tägliche Leben eines Hirten mit seiner Schafherde. Je nach Jahreszeit können Sie sich an den Aufgaben zur Pflege der Tiere beteiligen und sich sogar der uralten Kunst des Schafscherens widmen. Sie möchten lieber lernen, wie man Käse macht, Wurstwaren herstellt oder ein gutes Holzofenbrot bäckt? Kein Problem! In diesem schönen Ort im Norden Osonas ist das durchaus machbar.

 

Zu den weiteren kuriosen Reizen des Bezirks gehört das Zentrum Perot Rocaguinarda, ein musealisiertes Zentrum in Olost zur faszinierenden Geschichte des Banditen Rocaguinarda. Die Einrichtung bietet einen Überblick zu dieser historischen Persönlichkeit, einem katalanischen Robin Hood, der in den Anfängen des 17. Jahrhunderts in den Wäldern des Lluçanès lebte, und verschafft einen Einblick in die Hintergründe seines Treibens: die Zeiten damals waren nicht einfach!

 

Was halten Sie davon, wenn Sie diese Route in einem großen bewehrten Stammsitz aus dem 13. Jahrhundert abschließen? Die Burg von Montesquiu war im Besitz vieler Familien, Adliger und Gemeiner, aber ihr mittelalterlicher Charme ist ungebrochen. Außerdem sind die Landschaften des umliegenden Naturparks sehr schön!

 

 

Und wenn wir schon bei den schönen Landschaften sind, waren Sie schon im Tal von Sau Collsacabra? Seine unvorstellbaren Steilwände bannen den Blick...


Weiterführende Informationen: