Natur für alle


Barrierefreie Wege, Touch-Landkarten, Führungsstangen, Joëlette-Rollstühle, Merkblätter in Braille oder barrierefreie Routen mit schauspielerischen Einlagen. Eine körperliche, psychische oder sensorische Behinderung ist immer seltener ein Grund, einen Naturpark in den Bezirken Barcelonas nicht besuchen und Freude daran haben zu können.

Heute sind bereits 6 Touren oder Routen im Naturparknetz der Provinzialverwaltung Barcelona komplett barrierefrei gestaltet:

Die Routen beginnen an den Einrichtungen der Parks mit den erforderlichen Ausrüstungen, damit Personen mit funktionellen Einschränkungen eine angenehme, bequeme und ganz gewiss bewegende Erfahrung erleben können. Sie finden beispielsweise Handbikes, Joëlette-Rollstühle, Dritträder oder Führungsstangen sowie in Braille verfasste Karten, Merkblätter und andere Unterlagen. Daneben gibt es die Möglichkeit, die Route mit einem Sprachführer in Angriff zu nehmen: Dazu genügt eine Verbindung per Smartphone zur Webseite www.woices.com oder das Herunterladen der Sprachdateien im Voraus (falls der Empfang schlecht ist!). Und das ist nicht alles: Auf den Routen befinden sich verborgene Schätze. Die können Sie mit Hilfe der Hinweise auf der Webseite www.geocaching.com suchen und so der Route folgen.

Und wenn Sie sich noch nicht zu einem Ausflug entschlossen haben sollten Sie wissen, dass auch barrierefreie Routen mit schauspielerischen Einlagen für jedes Publikum, mit oder ohne Einschränkungen, angeboten werden. Sie finden im Naturpark Sant Llorenç del Munt i l'Obac, im Naturpark Montseny und im Naturpark Montnegre i el Corredor von Februar bis November (außer im Juli und August) an einem Samstag im Monat statt. Das Programm finden Sie auf der Webseite zur Barrierefreiheit der Naturparks.
 

  • Das Video Bleiben Sie nicht zuhause zeigt die unterschiedlichen Ressourcen, Ausrüstungen und Dienstleistungen, die verfügbar sind.

 


Weiterführende Informationen: